Dienstag, 25. August 2009

Wenn ich die Musik habe

Ein sehr, sehr schönes, geiles
Album
Der Geist von
Michael Jackson, Quincy Jones
Das Thema
Wenn ich die Musik habe
Das Ganze auch optisch anders
Bei den schönen Anzügen
In dir und in mir
Am Ende des Tages ein Gewissen
Vor deinem Spiegel
Nicht stumpf, blind, taub und stumm
Gespitzt
Mit sehr vielen Paragraphen
In einer Höhle, ohne Telefon, ohne Spaß
Kostet viel Kraft und Energie
Kleine Sünden
Gegen die größeren Sünden
Eine gewisse Haltung oder Ideale
Die Leichtfüßigkeit
Ein bisschen lockerer gemacht
Anderen Leuten meine Seele
Eine Portion Talent
Weil sie eine Einzigartigkeit besitzen
Ein Rauscheffekt, mit Schweiß und Glück
Es wird geil
Wir hören nicht auf
Glücklich und verschwitzt

Worte von Jan Delay: Ausschnitte aus einem NW-Interview von Christine Dick mit dem populären deutschen Musiker. Jan Delay redet über sein neues Album Wir Kinder vom Bahnhof Soul und seinen Auftritt in der Bielefelder Stadthalle am 9. Oktober 2009.

Kommentare:

  1. Etj stuh op poetry, dout wea doch mul enteressount ein Semenoa te organeseere,wua mon leet ploutdietsch poetry te schrieve en veetedroage.

    K. Fast

    AntwortenLöschen
  2. Cool!!!!!! Diese unkonventionelle Lyrik gefällt mir! Klau mal wieder irgendwo ein paar Zeilen! Vielleicht mal aus einem Intervju mit dem Klitschko?????? ks

    AntwortenLöschen
  3. War dabei, klasse Konzert!!!!!!
    http://www.youtube.com/watch?v=OIP4DOxRPO

    AntwortenLöschen